ENERGIESPARENDES DESIGN-OBJEKT

Die moderne Version des klassischen Pultdachs sorgt auch bei großen Dachflächen und Baukörpern für eine aufgelockerte Außengestaltung und ist dadurch ein energiesparendes Design-Objekt. Durch den Dachversatz entsteht eine zusätzliche Lichtquelle für die oberen Räume. Unterschiedliche Kniestockhöhen oder ungleiche Dachneigungen machen das obere Geschoss dieser Fertighäuser zu einem Erlebnis. Sowohl in der Außen- als auch in der Innenraumwirkung entsteht eine spannende und moderne Hausarchitektur. Die Neigung des Daches eignet sich besonders gut für Solaranlagen, so können Strom- und Energiekosten gespart werden. Setzen Sie auf ressourcenschonende Heizkonzepte von Fertighaus WEISS!
 

SOLARTHERMIE UND PHOTOVOLTAIK

Häuser mit Pultdach können bei geschickter Bauweise Strom- und Wasserkosten sparen. Die einseitige Dachneigung erleichtert die Regenwassernutzung und schafft mehr Wohnfläche als bei anderen Dachformen. Gut geplant und intelligent ausgerichtet, eignet sich das Pultdachhaus für Solarthermie und Photovoltaik. Das Pultdach ist eine Dachform mit einer Dachfläche, die nur einseitig geneigt ist. Die Dachtraufe ist dabei seine untere Kante während der obere Abschluss der Dachfirst ist. Neben dem einfachen Pultdach gibt es auch das versetzte Pultdach, bei dem meist zwei Dachflächen in unterschiedlichen Höhen und damit versetzt zueinander konstruiert werden. Bei Einfamilienhäusern sind die Räumlichkeiten im Dachgeschoss besser nutzbar, da das nur leicht geneigte Pultdach im Vergleich zu anderen Dachformen mehr Raum bietet.
 

AUF DIE GEBÄUDEAUSRICHTUNG ACHTEN

Mindestens zwei Stockwerke, optimale Platzverhältnisse, kaum Raumverlust im Obergeschoss und interessante Mehrnutzungen - für Pulthausdächer gibt es viele gute Gründe. Das Pultdachhaus ist eine Bauform, bei der man viele Stile und Vorteile kombinieren kann. Bei durchdachter Gebäudeausrichtung kann das im besten Falle mit einer Solaranlage ausgestattete Pultdach die Stromkosten senken, denn durch die leichte Neigung der Dachfläche in Sonnenrichtung trifft die Energie der Sonne im Sommer, aber auch im Winter im optimalen Winkel auf die Kollektoren der Anlage. Außerdem begünstigt ein Pultdach die Regenwassernutzung. Durch die einfache Dachneigung können Regenwasser und Schnee einfach aufgefangen, aufbereitet und als Brauchwasser wiederverwendet werden.
Die Dachneigung kann zwischen 11 und 60 % betragen, in den meisten Fällen wird aber ein eher flacherer Winkel bevorzugt.

Ein Haus mit nur einer Dachschräge liefert eine Reihe von Vorteilen:
1. Mehr Stau- und Wohnraum durch nur eine Dachschräge:
Wer seinem Haus ein Pultdach aufsetzt, hat im Dachgeschoss lediglich eine Schräge, die meistens auch noch deutlich gemäßigter ausfällt als die Neigung eines Satteldach-Hauses. So entsteht beim Pultdach mehr Stellfläche im Wohnraum als unter doppelt geneigten Dächern.

2. Hellere Räumlichkeiten im OG bzw. im Dachbodenbereich:
Der Bauherr ist nicht mehr allein auf Dachfenster angewiesen, sondern kann zu herkömmlichen Standard-Fenstern greifen. Die Folge: Bessere Lichtverhältnisse im Obergeschoss.

3. Energieeffiziente Bauweise:
Energie kann effektiver aus Sonnenkollektoren gewonnen und Regenwasser effizienter gesammelt und gespeichert werden.

4. Flexible und einfach:
Die Bauweise mit Pultdach ist einfacher und flexibler als andere Bauweisen. Flexibel bedeutet in diesem Zusammenhang, dass sich ein Haus mit Pultdach auf Grund der fehlenden, zweiten Dachfläche einfacher an die topographischen Gegebenheiten eines Grundstückes anpassen lässt.

Auch als Doppelhaus ist das Pultdach gut umsetzbar und mittlerweile sehr beliebt. Ein Beispiel für ein Pultdach-Doppelhaus von Fertighaus WEISS finden Sie HIER.