Effizienzhäuser: energiesparend bauen mit Fertighaus WEISS

Mit unseren Effizienzhäusern schaffen Sie die ideale Grundlage für energie- und ressourcenschonendes, nachhaltiges Wohnen, heute und in Zukunft. KfW-Effizienzhäuser sind schon seit geraumer Zeit das Maß der Dinge, denn der Effizienzhaus-Standard bestimmt, welche Art der Förderung beim Neubau in Anspruch genommen werden kann.

Unsere Effizienzhäuser erfüllen die gesetzlichen Vorgaben ohne Probleme und können bei Beachtung der entsprechenden Vorgaben auch als Effizienzhäuser der Stufe 40 NH ausgeführt werden. Aber auch mit den WEISS-Energiesparhäusern, die der Effizienzhaus-Stufe 55 entsprechen, bauen Sie in jedem Fall energiesparend und nachhaltig. Es kommt immer darauf an, welche Wünsche und Anforderungen hinsichtlich des Hauses und der Finanzierung priorisiert werden. Wir beraten Sie gerne!

 

Effizienzhäuser im Vergleich

Die Effizienzhaus-Stufe gibt an, wie effizient ein Haus im Vergleich zu einem Referenzgebäude nach den Vorgaben des Gebäudeenergiegesetzes ist. Anhand des Gesamtenergiebedarfs (angegeben als „Jahresprimärenergiebedarf“) und der Wärmedämmung (angegeben als „spezifischer Transmissionswärmeverlust“) wird der energetische Standard eines Gebäudes ermittelt.
  • Effizienzhaus 55: Dieses Haus darf nicht mehr als 55 Prozent des vorgeschriebenen Primärenergiebedarfs und nicht mehr als 70 Prozent des Transmissionswärmeverlustes aufweisen.
  • Effizienzhaus 40: Höchstens 40 Prozent des Primärenergiebedarfs und 55 Prozent des Transmissionswärmeverlustes darf ein Effizienzhaus 40 aufweisen.
  • Effizienzhaus 40 NH (Nachhaltigkeits-Klasse): Das Haus erfüllt die Vorgaben des Effizienzhaus 40 und hat zudem das „Qualitätssiegel Nachhaltiges Gebäude“ (QNG) erhalten.
Seit dem 20. April 2022 werden im Rahmen der „Bundesförderung für effiziente Gebäude“ (BEG) nur noch Effizienzhäuser der Stufe 40 Nachhaltigkeit (NH-Klasse) gefördert.
 

Programm Z15 der L‑Bank

Die L‑Bank bietet mit dem „Z15-Darlehen“ ein Programm zur Eigentumsfinanzierung an. Dabei können Privathaushalte in Baden-Württemberg zinsverbilligte Baufinanzierungen erhalten. Um die Bedingungen für die Finanzierung zu erfüllen, müssen Bauwillige mit ihrem Bauvorhaben eine Nachhaltigkeitszertifizierung nachweisen, etwa das oben genannte „Qualitätssiegel Nachhaltiges Gebäude“. Sie erhalten mit dem Siegel also ein nachhaltigkeitszertifiziertes Gebäude und gleichzeitig eine günstige Baufinanzierung. Die genauen Voraussetzungen finden Sie hier.

Unsere WEISS-Fachberaterinnen und Fachberater erörtern mit Ihnen gerne die Möglichkeiten!

 

Nachhaltigkeit als Förderkriterium

Im Rahmen der Neubau-Förderung der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) können Bauherren einen Zuschuss für die Baubegleitung durch eine/n Energieeffizienz-ExpertIn erhalten und Anträge für die Förderung gemäß Effizienzhaus-Stufe 40 (Nachhaltigkeits-Klasse) stellen (Stand: 21.04.2022). Voraussetzung für die Förderung eines Effizienzhaus 40 NH ist das „Qualitätssiegel Nachhaltiges Gebäude“. Ein Nachhaltigkeits-Siegel ist auch die Voraussetzung für den Bezug des Z15-Darlehens der L‑Bank (Baden-Württemberg). Die beiden Programme sind kombinierbar, sodass sich interessante Finanzierungsmöglichkeiten ergeben.
 

Individuelle Planung für individuelle Fördersituationen

Wenn Sie sich für ein Effizienzhaus entscheiden, leisten Sie nicht nur einen entscheidenden Beitrag zum Umweltschutz, sondern sparen langfristig gesehen Geld. Und Sie können sich mit der richtigen Planung attraktive Fördermöglichkeiten sichern.

Welche der verschiedenen Optionen für Sie in Frage kommt, klären wir innerhalb eines persönlichen Beratungsgesprächs. Dabei tauschen unsere Fachberaterinnen und Fachberater sich mit den künftigen Hausbesitzern darüber aus, was “Energieeffizienz” beim Hausbau für sie bedeutet und welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, um ein Effizienzhaus nach dem Effizienzhaus-Standard fördern lassen zu können. Hierbei werden auch unsere internen Energieberater und Fachplanungsabteilungen eingebunden. So stellen wir gemeinsam sicher, dass Sie Ihre Ziele beim Hausbau erreichen.

Ob Sie ein WEISS-Energiesparhaus als Effizienzhaus 55 bauen möchten oder für Ihr Effizienzhaus 40 NH eine QNG-Zertifizierung anstreben: Als langjährig erfahrener und kompetenter Partner beim Hausbau stehen wir unseren Kunden bei Konzeption, Planung und Bau des Eigenheims zur Seite. Mit unserer bewährten und laufend optimierten Gebäudehülle als Grundlage sowie unseren individuell geplanten Wohn- und Haustechnikkonzepten lassen sich WEISS-Häuser ganz nach Wunsch realisieren.



 

Effizienzhäuser: energiesparend bauen mit Fertighaus WEISS

Mit unseren Effizienzhäusern schaffen Sie die ideale Grundlage für energie- und ressourcenschonendes, nachhaltiges Wohnen, heute und in Zukunft. KfW-Effizienzhäuser sind schon seit geraumer Zeit das Maß der Dinge, denn der Effizienzhaus-Standard bestimmt, welche Art der Förderung beim Neubau in Anspruch genommen werden kann.

Unsere Effizienzhäuser erfüllen die gesetzlichen Vorgaben ohne Probleme und können bei Beachtung der entsprechenden Vorgaben auch als Effizienzhäuser der Stufe 40 NH ausgeführt werden. Aber auch mit den WEISS-Energiesparhäusern, die der Effizienzhaus-Stufe 55 entsprechen, bauen Sie in jedem Fall energiesparend und nachhaltig. Es kommt immer darauf an, welche Wünsche und Anforderungen hinsichtlich des Hauses und der Finanzierung priorisiert werden. Wir beraten Sie gerne!

 

Effizienzhäuser im Vergleich

Die Effizienzhaus-Stufe gibt an, wie effizient ein Haus im Vergleich zu einem Referenzgebäude nach den Vorgaben des Gebäudeenergiegesetzes ist. Anhand des Gesamtenergiebedarfs (angegeben als „Jahresprimärenergiebedarf“) und der Wärmedämmung (angegeben als „spezifischer Transmissionswärmeverlust“) wird der energetische Standard eines Gebäudes ermittelt.
  • Effizienzhaus 55: Dieses Haus darf nicht mehr als 55 Prozent des vorgeschriebenen Primärenergiebedarfs und nicht mehr als 70 Prozent des Transmissionswärmeverlustes aufweisen.
  • Effizienzhaus 40: Höchstens 40 Prozent des Primärenergiebedarfs und 55 Prozent des Transmissionswärmeverlustes darf ein Effizienzhaus 40 aufweisen.
  • Effizienzhaus 40 NH (Nachhaltigkeits-Klasse): Das Haus erfüllt die Vorgaben des Effizienzhaus 40 und hat zudem das „Qualitätssiegel Nachhaltiges Gebäude“ (QNG) erhalten.
Seit dem 20. April 2022 werden im Rahmen der „Bundesförderung für effiziente Gebäude“ (BEG) nur noch Effizienzhäuser der Stufe 40 Nachhaltigkeit (NH-Klasse) gefördert.
 

Programm Z15 der L‑Bank

Die L‑Bank bietet mit dem „Z15-Darlehen“ ein Programm zur Eigentumsfinanzierung an. Dabei können Privathaushalte in Baden-Württemberg zinsverbilligte Baufinanzierungen erhalten. Um die Bedingungen für die Finanzierung zu erfüllen, müssen Bauwillige mit ihrem Bauvorhaben eine Nachhaltigkeitszertifizierung nachweisen, etwa das oben genannte „Qualitätssiegel Nachhaltiges Gebäude“. Sie erhalten mit dem Siegel also ein nachhaltigkeitszertifiziertes Gebäude und gleichzeitig eine günstige Baufinanzierung. Die genauen Voraussetzungen finden Sie hier.

Unsere WEISS-Fachberaterinnen und Fachberater erörtern mit Ihnen gerne die Möglichkeiten!

 

Nachhaltigkeit als Förderkriterium

Im Rahmen der Neubau-Förderung der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) können Bauherren einen Zuschuss für die Baubegleitung durch eine/n Energieeffizienz-ExpertIn erhalten und Anträge für die Förderung gemäß Effizienzhaus-Stufe 40 (Nachhaltigkeits-Klasse) stellen (Stand: 21.04.2022). Voraussetzung für die Förderung eines Effizienzhaus 40 NH ist das „Qualitätssiegel Nachhaltiges Gebäude“. Ein Nachhaltigkeits-Siegel ist auch die Voraussetzung für den Bezug des Z15-Darlehens der L‑Bank (Baden-Württemberg). Die beiden Programme sind kombinierbar, sodass sich interessante Finanzierungsmöglichkeiten ergeben.
 

Individuelle Planung für individuelle Fördersituationen

Wenn Sie sich für ein Effizienzhaus entscheiden, leisten Sie nicht nur einen entscheidenden Beitrag zum Umweltschutz, sondern sparen langfristig gesehen Geld. Und Sie können sich mit der richtigen Planung attraktive Fördermöglichkeiten sichern.

Welche der verschiedenen Optionen für Sie in Frage kommt, klären wir innerhalb eines persönlichen Beratungsgesprächs. Dabei tauschen unsere Fachberaterinnen und Fachberater sich mit den künftigen Hausbesitzern darüber aus, was “Energieeffizienz” beim Hausbau für sie bedeutet und welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, um ein Effizienzhaus nach dem Effizienzhaus-Standard fördern lassen zu können. Hierbei werden auch unsere internen Energieberater und Fachplanungsabteilungen eingebunden. So stellen wir gemeinsam sicher, dass Sie Ihre Ziele beim Hausbau erreichen.

Ob Sie ein WEISS-Energiesparhaus als Effizienzhaus 55 bauen möchten oder für Ihr Effizienzhaus 40 NH eine QNG-Zertifizierung anstreben: Als langjährig erfahrener und kompetenter Partner beim Hausbau stehen wir unseren Kunden bei Konzeption, Planung und Bau des Eigenheims zur Seite. Mit unserer bewährten und laufend optimierten Gebäudehülle als Grundlage sowie unseren individuell geplanten Wohn- und Haustechnikkonzepten lassen sich WEISS-Häuser ganz nach Wunsch realisieren.