Effizienzhäuser-40 Plus

WEISS-ENERGIESPARHAUS KFW-EFFIZIENZHAUS 40-PLUS KONSTRUKTION

Ein WEISS KfW-Effizienzhaus 40 Plus erfüllt die Anforderungen an ein KfW-Effizienzhaus 40 und nutzt zusätzlich Energie die über die WEISS-Photovoltaikanlage gewonnen wird. Das Plus Paket besteht dabei aus der Photovoltaikanlage, einem stationärem Batteriespeicher, einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und der Möglichkeit der Visualisierung von Stromerzeugung und Stromverbrauch. Durch Eigennutzung müssen 40% des erzeugten Stromes der PV-Anlage über geeignete Verbraucher wie z.B. Heizung, Lüftung, Beleuchtung, Haushaltsgeräte etc. im Gebäude genutzt werden. Maximal 60% der installierten Leistung dürfen ins Stromnetz eingespeist werden. WEISS-Bauherren können ein KfW-Darlehen in Anspruch nehmen und erhalten zusätzlich einen Tilgungszuschuss von 15.000 Euro der KfW-Bank. Sie müssen 15.000 Euro weniger von ihrem KfW-Kredit zurückzahlen.

Ein KfW-Effizienzhaus 40-Plus erfüllt die Anforderungen an ein KfW-Effizienzhaus 40 und verfügt  über folgendes Plus-Paket:

Eine stromerzeugende Anlage auf Basis erneuerbarer Energien
Ein stationäres Batteriespeichersystem (Stromspeicher)
Eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung
Eine Visualisierung von Stromerzeugung und Stromverbrauch über ein entsprechendes Benutzerinterface

Eine zentrale Abluftanlage kann durch eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung ersetzt werden. Darüber hinausgehende Abweichungen von den genannten Anforderungen an die Bauteile und den aufgeführten Anlagenkonzepten sind für dieses Nachweisverfahren nicht zulässig. Weitere Wärmeerzeuger für Heizung oder Trinkwarmwasser sind nicht zulässig, auch nicht als ergänzender Wärmeerzeuger. Soweit sinnvoll können die Konzepte um solarthermische Anlagen (Heizungsunterstützung, Trinkwarmwasserbereitung) oder Photovoltaik-Anlagen ergänzt werden.
Unsere Fertighaus WEISS Energieberater helfen Ihnen gerne weiter!

 

WEISS-ENERGIESPARHAUS KFW-EFFIZIENZHAUS 40 PLUS KONSTRUKTION

Ein WEISS KfW-Effizienzhaus 40 Plus erfüllt die Anforderungen an ein KfW-Effizienzhaus 40 und nutzt zusätzlich Energie die über die WEISS-Photovoltaikanlage gewonnen wird. Das Plus Paket besteht dabei aus der Photovoltaikanlage, einem stationärem Batteriespeicher, einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und der Möglichkeit der Visualisierung von Stromerzeugung und Stromverbrauch. Durch Eigennutzung müssen 40% des erzeugten Stromes der PV-Anlage über geeignete Verbraucher wie z.B. Heizung, Lüftung, Beleuchtung, Haushaltsgeräte etc. im Gebäude genutzt werden. Maximal 60% der installierten Leistung dürfen ins Stromnetz eingespeist werden. WEISS-Bauherren können ein KfW-Darlehen in Anspruch nehmen und erhalten zusätzlich einen Tilgungszuschuss von 15.000 Euro der KfW-Bank. Sie müssen 15.000 Euro weniger von ihrem KfW-Kredit zurückzahlen.
 

Ein KfW-Effizienzhaus 40-Plus erfüllt die Anforderungen an ein KfW-Effizienzhaus 40 und verfügt  über folgendes Plus-Paket:

• Eine stromerzeugende Anlage auf Basis erneuerbarer Energien
• Ein stationäres Batteriespeichersystem (Stromspeicher)
• Eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung
• Eine Visualisierung von Stromerzeugung und Stromverbrauch über ein entsprechendes Benutzerinterface

Eine zentrale Abluftanlage kann durch eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung ersetzt werden. Darüber hinausgehende Abweichungen von den genannten Anforderungen an die Bauteile und den aufgeführten Anlagenkonzepten sind für dieses Nachweisverfahren
nicht zulässig. Weitere Wärmeerzeuger für Heizung oder Trinkwarmwasser sind nicht zulässig, auch nicht als ergänzender Wärmeerzeuger. Soweit sinnvoll können die Konzepte um solarthermische Anlagen (Heizungsunterstützung, Trinkwarmwasserbereitung) oder Photovoltaik-Anlagen ergänzt werden.
Unsere Fertighaus WEISS Energieberater helfen Ihnen gerne weiter!